Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Pumpkin: A Star Wars Story
#41
Hindernisse wie Kisten und anderer Müll, um Deckung zu nehmen, wären reichlich vorhanden, allerdings auch auf der Gegenseite. Das Tor selbst ist vielleicht keine Meisterleistung, sieht aber dennoch stabil genug aus, sodass es durch Gewalteinwirkung nicht ohne weiteres nachgeben wird.
Noch haben die Wachen sie im Schatten nicht entdeckt, momentan unterhalten sie sich, essen und trinken miteinander. Pumpkin kann insgesamt gesehen nicht sicher kalkulieren, wie gut oder schlecht seine Chancen sind, hier durchzubrechen.

Trevox blickt irritiert auf, so als wäre es selbstverständlich, dass der HK schon selber darauf gekommen ist: "Das is' leider der einzige Weg hier raus. Die Penner schaffst du doch locker, oder nicht?", meint der Flüchtling salopp.
Er klopft auf die Hülle des Droiden, wohl um dessen Widerstandsfähigkeit besser einschätzen zu können. Wegen dem Blaster erkundigt er nun nicht mehr, sondern wartet ab, was jetzt weiter passieren wird bzw. bis Pumpkin den sieben Wachen den Gar ausgemacht hat.
Zitieren
#42
Ein Blick in die Gegend genügt, um einige Verstecke zum Schießen zu finden, nur leider sind diese über das ganze Feld verteilt, worauf auch die Leute selbst sich verschanzen können. Das Tor selbst macht Pumpkin mit einem weiteren Blick weitere Sorgen. Das Tor sieht schon besser aus als eine zusammen geschusterte Bretterhütte. Wenn er Pech hat, braucht er Zugangscodes oder andere Zugangsmöglichkeiten. Das Tor mit brachialer Gewalt zu durchqueren, fällt vorerst flach.

Noch haben die Wachen sie nicht bemerkt, was noch recht gut ist. Immerhin muss er schnell und präzise zuschlagen. Trevox' Zuspruch, dass er das schon schaffen würde, lässt ihn nochmal gen Fleischsack umdrehen. Seinen Optimismus in Ehren, doch Pumpkin - egal wie gut er ist - muss jedes Risiko und Wahrscheinlichkeit kalkulieren, welcher Kampf ist es sinnvoll gekämpft zu werden und welche nicht. Dass sein Begleiter bekräftigend an seiner Hülle klopft, wohl als aufbauende Geste, ändert dem Droiden nicht an dem, was er denkt. Dass, was jetzt kommt, gefällt den Droiden gar nicht.

Er greift an seine Ausrüstung und reicht Trevox eine Blasterpistole und erklärt genau:

"Missmutige Aussage: Nimm. Du wirst mir helfen müssen."

Er übergibt ihm den Blaster und schaut wieder gen Wachen, wobei er nur knapp erklärt:

"Warnung: Hintergehe mich und das wird dich einen qualvoll langsamen Tod kosten."

Ein kurzer Blick gen Trevox, damit dieser die Warnung auch versteht, während Pumpkin in einer Hand die andere Blasterpistole nimmt und seine Vibroklinge.

"Erklärung: Ich werde voraus gehen und das Feuer auf mich ziehen. Du wirst mir in 60 Sekunden folgen und auf Abstand dich verstecken. Schieß nur, wenn du dir absolut sicher bist und halte dich bedeckt, damit man dich nicht bemerkt. Besänftigende Aussage: Du musst nicht aktiv ins Feuergefecht eingreifen, aber du solltest mir zumindest den Rücken frei halten."

Die Erklärung ist raus, nun zielt Pumpkin auf einen der Wachen, der auf dem Tor oder Turm steht. Jede Person aus höherer Lage hat einen besseren Überblick, einen Widerstand aufzubauen. Diesen Widerstand muss er mit dem ersten Schuss und Überraschungsmoment vernichten. Nach dem der erste Schuss gefallen ist, wird Pumpkin den Eingang hinaus stürmen, gleich hinter der ersten Barrikade in Deckung springen und das Feuer eröffnen. Erst dezimieren, Formationen zersprengen, Chaos stiften und dann im einzelnen Eliminieren.
Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Expand chat