Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Pokélaber
#41
Warum eigentlich gleich Champion? Finde das allein schon übertrieben (wir reden hier vom WORLD Champ). Bei uns bedeutet der Champion auch was. Da muss man schon einiges leisten bis man dort angekommen ist. Und da gibt's ganz andere Konkurrenz. Mit Leuten, die Pokémon auf Akademien studiert haben und endlosem Wissen usw. usf.. Glück allein kann da nicht mehr ausreichen meiner Meinung nach.
Abgesehen davon lässt sich das alles relativ schlecht logisch erklären, z. B. die Sache mit den Orden, die ja schon erwähnt wurde etc. außerdem juckt das die Pokémon-Administration nicht, ob jemand jetzt auf einmal mit Level 1 Pokémon rumläuft, deswegen wird er vom Rang her trotzdem genauso eingestuft (u. a. Stichwort ID). Was des Weiteren dazukommt, man kann von Anfang an keine starken Pokémon beherrschen, weil die gehorchen einem dann nicht mal. Darum gibt's ja Orden, Ränge etc., jeder muss sich von Anfang an hocharbeiten - damit man vom Pokémon anerkannt/respektiert wird.
Die Story hat letzten Endes - von dem Grundgerüst, was ich bisher gehört hab - zuviele Logiklücken und ist bei unserem System eigentlich nicht wirklich umsetzbar, wenn wir realistisch bleiben. Bei der Anmeldung lass ich mich später natürlich gern eines Besseren belehren. Nur dass du dann im Nachhinein nicht enttäuscht bist, falls es nix werden sollte. Big Grin
Zitieren
#42
Und hier ist mein bisheriges Konzept.
Da es noch keine Regeln zu den Items gibt habe ich da wild reingehauen, was ich in etwa brauchen kann, auch in Hinblick auf später. Diesbezüglich müssen bestimmt noch Änderungen gemacht werden, aber vorerst steht dies hier erstmals, bis wir dann mehr Infos bekommen.


Trainerpass

ID-Nummer:
51337

Name:
Corey Steeler

Herkunft:
USA, Texas

Wohnort:
Minato Bezirk, Steeler Dōjō

Klasse:
Kampfsportler

Alter:
19

Größe:
1.83m

Gewicht:
75kg

Haarfarbe:
Silber-Grau

Augenfarbe:
Grau

Aussehen:
Corey ist ein eher grosser, schlanker Typ. Er hat graue, aufmerksame Augen, an denen man sofort erkennt, dass er kein gebürtiger Japaner ist. Auch seine Haare sind grau und in einer etwas zerzausten Frisur nach vorne gerichtet. Er sieht alles in allem zwar nicht aus wie ein Kraftprotz, aber ist trotzdem unglaublich stark und überaus gut trainiert.
Seine Alltagskleidung besteht aus schwarzen Stiefeln und Cargohosen, einem dunkelgrauen T-Shirt und einer mit Metall verzierten Lederjacke. An den Fingern trägt er diverse Ringe und um den Hals ein Medaillon, das das Typensymbol von Stahl darstellt, mit einer Aussparung für seinen Schlüsselstein in der Mitte.
Für besondere Anlässe zieht er einen schwarzen Anzug und ein hellgraues Hemd an, je nach Wetter kommt dann noch ein ebenfalls schwarzer Mantel mit aufgestelltem Kragen dazu.
Für sein Training benutzt er einen besonderen Kimono in Lucario-Blau, mit schwarzen Bändern, schwarzen Hosen und bequemen Sandalen.

Vorgeschichte:
Geboren wurde Corey in den vereinigten Staaten, genauer in Austin, Texas. Sein Vater, Sentoki Steeler, ist zur Hälfte Japaner und seine Mutter, Angeline, gebürtige Amerikanerin. Nach nur 5 Jahren zogen die beiden dann mit Corey nach Tokio, um dort ihr eigenes Pokémon-Dōjō zu errichten, wie es schon lange der Traum seines Vaters war.

Am Anfang hatte es der junge Corey nicht leicht sich zu integrieren, er musste sowohl die Sprache, wie auch die Umgangsformen neu lernen und wurde deswegen oft in der Schule gehänselt. So wurde er zu einem kleinen Raufbold und verprügelte, dank dem frühen Training seines Vaters, des Öfteren die Jungs die ihn verspotteten. Seinem Vater missfiel dies natürlich sehr, aber er war überzeugt, dass er Corey sowohl richtiges Kämpfen, wie auch den Grundsatz „für das Richtige zu Kämpfen“ beibringen konnte.

Und er hatte Recht: mit fortschreitendem Alter integrierte sich Corey immer besser, setzte sich nun vor allem für die Schwächeren ein und erntete dafür eine Menge Respekt. Und später auch die Aufmerksamkeit einiger Mädchen, denen der kräftige Junge mit den grossen, grauen Augen natürlich nicht entging. Er nahm oft an Wettkämpfen teil und war dabei auch sehr erfolgreich.

Im Alter von 16 Jahren wollte ihm sein Vater als erstes Pokémon eines vom Typ Kampf schenken - logischerweise. Corey selber war jedoch, trotz seines Umfeldes, schon immer mehr vom Typ Stahl fasziniert, weshalb die Wahl seines Vaters schliesslich auf ein Riolu fiel.

Corey trainierte von da an nicht mehr nur sich selbst, sondern auch Riolu mit eiserner Disziplin. Schnell wurden die beiden dabei äusserst gute Freunde.

Beim gemeinsamen Training in der Wildnis gelang es den beiden eines Tages dann ein wildes Stollunior zu fangen. Corey war überaus glücklich endlich sein erstes Pokémon vom Typ Stahl zu haben, doch Stollunior war gar nicht zufrieden mit der Tatsache gefangen worden zu sein.

Erst mit der Zeit erkannte Stollunior die guten Seiten an seinem neuen Leben und lernte Corey und Riolu zu schätzen.

Mit 18 gewann Corey schliesslich in einem Pokémon-Wettkampf mit Riolu und Stollunior ein silbernes Tanhel als Preis, sein drittes Pokémon.

Er beschloss daraufhin noch härter zu Trainieren und eines Tages in der regionalen Meisterschaft zu gewinnen. Mit seinen drei treuen Weggefährten, so war er sich sicher, konnte er dies schaffen.

Heute versucht sein Vater die Bekanntheit seines Dōjōs weiter zu steigern, trainiert sowohl Menschen wie auch Kampf-Pokemon und hofft insgeheim, dass sein kleiner Betrieb irgendwann zu einer offiziellen Arena heranwachsen könnte. Viele Pokémon-Trainer besuchen jedenfalls schon Heute auf ihrer Reise das Steeler-Dōjō, um Erfahrung zu sammeln und sich mit den Kämpfern zu messen.

Corey hingegen verbringt die meiste Zeit draussen, um seine Pokémon zu trainieren und neue Pokémon zu fangen.


Erfolge

Orden:

Turniere:

Wettbewerbe:

Kämpfe:

Rang:


Items

Bälle:
3x Pokéball
3x Superball
1x Hyperball

Köder:

Fallen:
2x Freakfalle

Medizin:
6x Trank
4x Supertrank
3x Äther
5x Beleber
1x Gegengift
1x Antitoxin
2x Hyperheiler

Vitamine:
3x Protein
3x Carbon
3x Sonderbonbon

Sonstiges:
- Evolutionsitem (Metallmantel)
- TM (Erdbeben)
- TM (Fliegen)
- TM (Surfer)
- TM (Lichtkanone)
- Megastein (Metagrossnit)
- Megastein (Stollosnit)
- Pokédex
- Pokégear
- Fortbewegungsmittel (Skateboard)
- Schlüsselstein (im Medaillon)


Yen:
15’000¥

Pokémon:
Riolu
Stollunior
Tanhel
- LIBERA ET IMPERA - AUGUSTA PER ANGUSTA -
Zitieren
#43
Micky meinte, man startet ohne Geld und ohne Items - was ich aber unpraktisch finde. So geht doch keiner in die Wildnis. :>
Zitieren
#44
Genauso wie Maki es sagt. Big Grin
Es gibt paar Basics die man bekommt. Und wenn bei den Basispunkten was übrigbleibt, wird das in Geld konvertiert. Da kann man sich dann bei Bedarf auch gleich was dazukaufen.

Hast du eigentlich noch was Char verändert? Weil du ihn mir ja schon mal privat geschickt hast.
Zitieren
#45
Ja es sind ein, zwei Dinge angepasst worden. Aber macht ja nix, ein fertiges Konzept kann ich erst liefern wenn die Regeln stehen.
- LIBERA ET IMPERA - AUGUSTA PER ANGUSTA -
Zitieren
#46
Inwiefern bleibt bei Basispunkten was übrig? Versteh ich noch nicht ganz. Wenn man schwächere / niedrigstufige Pokis in Kauf nimmt? Vitamine kosten ja weit mehr.
Zitieren
#47
Wie Punkte übrig bleiben? Naja das wird wie folgt aussehen:

1000 Punkte

- Pokemon 1 --> 200 Punkte
- Pokemon 2 --> 355 Punkte
- Pokemon 3 --> 200 Punkte

--> 245 Punkte bleiben übrig.

Die werden dann mit einem Faktor multipliziert und in Yen umgewandelt.
Zitieren
#48
Wie kommt es zu der Aufteilung? Evtl. stehe ich gerade auch auf dem Schlauch. Einen Rest zu behalten ist optional, soweit ich das bisher verstehe. Wie viele Punkte sollte man zurückhalten? Sagen die Basiswerte etwas über das Level aus? Sonderbonbons gibts ja nach wie vor.

Finds noch etwas schwierig nachzuvollziehen wie stark man sein wird / sollte.
Zitieren
#49
Ich hab die Punkte so verstanden, das es halt die Durchschnittswerte der Pokemon sind ^^
Also Basiswerte, von Evoli zb:
KP 55
Angriff 55
Vert. 50
Spez Angriff 45
Spez Vert 55
Init 44
Basiswertsumme: 325
Die bleibt auch, selbst wenn man dann das Wesen dazu nimmt und dadurch zB was von den Angriffspunkten zu den Verteidigungspunkten stecken muss.
So hab ich das zumindest bisher gesehen, kp ob es stimmt oo
Zitieren
#50
http://www.pokewiki.de/Basiswerte

Basiswerte sind die Grundwerte, die bei jedem Pokemon etwas anders sind. Nicht unbedingt der Durchschnitt, aber die Basis für alle weiteren Berechnungen der Stat-Points. Die Höhe der Grundwerte und deren Summe findet man auf Pokéwiki oder Bisafans auf den Seiten der einzelnen Pokis ganz einfach raus, sieht in etwa so aus:

http://i.imgur.com/LRWVS.png
Dort steht dann meistens noch eine Basiswertsumme direkt erwähnt.

Grundsätzlich gilt: je höher die Basiswert-Summe, umso stärker das Pokémon. Denn aus rechnerischen Gründen wird eines mit höherem Basiswert am Ende auch (immer) die höheren Stats haben. Es sei denn Wesen und Training spielen eine Rolle, aber bei uns glaube ich nur das Wesen.

Beim Entwickeln ändern sich die Basiswerte übrigens, weshalb entwickelte Mons auch stärker sind.

Also: Basiswert ist nicht GLEICH Statuswert, sondern eine für das Pokemon fixe Zahl, die bestimmt wie hoch die Statuswerte maximal sein können. Und höher ist fast immer besser. ^^
- LIBERA ET IMPERA - AUGUSTA PER ANGUSTA -
Zitieren
#51
Macht ja Sinn, dass gelöschte Beitrage noch angezeigt werden. xD

Also Mimigma hätte dann 476, aka schon knapp die Hälfte der Punktzahl. Vielleicht nehm ich einfach 2 statt 3, sonst komme ich glaub ich nicht aus. Alles was ich will hat so Werte im 400er Bereich.
Zitieren
#52
Tipp: Nimm Pokémons die sich noch entwickeln können. Am besten 2x, so wie Nebulak. Die haben eine tiefe Summe am Anfang und später dafür eine umso höhere. Pokis ohne Entwicklung stehen da immer so in der Mitte und sind für 1000 Punkte zu teuer.

Ich habe deswegen auch Tanhel und Stollunior dabei, die haben alle so eine Summe um die 300.

Frage an die SLs: wie berechnen wir denn die Stats in unserem Spiel hier? In der richtigen Formel sind neben Basiswert, Level und Wesen ja auch die EVs und DVs drin? Streichen wir die einfach raus, und wenn ja, wie sieht die Formel dann aus?
Könnte ansonsten auch einen Vorschlag machen, wenn ihr euch das noch nicht überlegt habt.
- LIBERA ET IMPERA - AUGUSTA PER ANGUSTA -
Zitieren
#53
Doch für mich ist es der Durchschnitt xD
Denn ich glaube nicht dass - zumindest in der Natur - jedes Pokemon die absolut gleichen Stat-Werte hat! xD Es ist eher so ... nehmen wir Geparden. Ein Gepard ist 60 km/h (glaub ich, is egal) pro Stunde schnell. In Pokemon wäre jeder Gepard ausnahmslos so schnell.
In der Natur gibts welche die erreichen vielleicht sogar 70 kmh pro Stunde erreichen und dann gibts die langsameren Geparden die nur 50 kmh erreichen. Die meistern anderen haben tatsächlich eine Spitzengeschwindigkeit um die 60 kmh herum. DAS mein ich mit Durchschnitt ôo

Wollte ich nur mal erwähnt haben. Es ist klar, dass es in einem Spiel eben einen festen Wert braucht, aber nichts desto trotz bleiben die für mich zumindest Durchschnittswerte ...
Zitieren
#54
Lol Maki!

Vermilion hat schon mal den Plan, das ist gut. Weniger Arbeit für mich. :>

Zitat:Frage an die SLs: wie berechnen wir denn die Stats in unserem Spiel hier? In der richtigen Formel sind neben Basiswert, Level und Wesen ja auch die EVs und DVs drin? Streichen wir die einfach raus, und wenn ja, wie sieht die Formel dann aus?
Könnte ansonsten auch einen Vorschlag machen, wenn ihr euch das noch nicht überlegt habt.

Die richtige Formel benutzen wir natürlich nicht, da wir weder EVs, noch DVs haben.
Ich dachte mir das so, dass wir Basiswert - Maximalwert nehmen, und dann die Differenz eben durch 99 teilen. Das wären dann die Schritte, inwieweit sich die Stats steigern - ggf. wird einfach auf- oder abgerundet.
Wesen wird immer erst danach dazu gerechnet. Und was die Boni à la Vitamine angeht, die fallen aus dem Maximalwert raus, werden also als pure Boni am Schluss einfach addiert. Heißt man kann mit Vitamine auch über den Maximalwert kommen.

Bin aber auch für andere Vorschläge offen, falls es da Ideen gibt. Evtl. gibt es eine noch bessere Lösung.
Zitieren
#55
Ich würde vorschlagen die DVs und EVs einfach aus der Game-Formel zu streichen, was diese game-technisch nicht gross verändern dürfte. 

Die DVs reichen eh nur von 1-31 und machen genau so viele Statpunkte auf Level 100 aus.
Die EVs sind da schon krasser, da ist der Unterschied bei 63 Statpunkten auf Level 100, aber die fehlen ja allen, was zumindest dort keine weiteren Differenzen schafft.

Und dann rechnen wir für die Vitamine anstatt mit 10 EVs einfach direkt +1 auf den Statuswert, wie du das gesagt hast.

Hab "mal eben" ein kleines Excel gemacht. Sind alle Pokémon drin und die richtige Game-Formel wurde so abgeändert, wie oben beschrieben.

Für KPs: KP = ((2*Basiswert)+100)*(Level/100) + 10 + "Kp-Plus"
Für die anderen Stats: Stat = ((2*Basiswert)*(Level/100)+5) * Wesen + "Vitamine"

Einfach nur in die grauen Felder das nötige eintragen/auswählen.  Erklärung steht jeweils sogar obendran. Angel


.xlsx   IVORY.xlsx (Größe: 90.98 KB / Downloads: 106)


EDIT:

Kurze Erklärung: einfach ganz links die Nr. des Pokémons eingeben (nach dem "internationalen" Pokédex), den Level eintragen (wird wohl Lvl. 5 sein am Anfang?), Vitamine eintragen und das Wesen auswählen.

Vorteile:
- Wir sind mit den Stats nahe am echten Spiel (mit einem nicht-linearen Anstieg der Stats über die Level), was dem Kampfrechner und somit der Spielmechanik zugute kommt (sofern der genau wie im Spiel rechnet)
- Wenn wir in dieser Mappe für alle Trainer ein Blatt machen, kann jeder von jedem die Stats einsehen und prüfen, was Streitigkeiten in Kämpfen verhindert

Nachteile:
- Namen sind bisher auf Englisch (kann ich noch ändern)
- Die Nr. decken noch nicht ganz alles korrekt ab (z.B. Sonderformen von Deoxys, Burmadame etc.) (kann ich auch noch beheben)
- Man muss das Excel von Zeit zu Zeit aktualisieren und neu hochladen

Bin offen für Kritik und Verbesserungsvorschläge. Kann so gut wie alles noch einbauen.
- LIBERA ET IMPERA - AUGUSTA PER ANGUSTA -
Zitieren
#56
Stollunior ist knuffig. :>

Bisher nehme ich Nebulak (auch wenns ihn seeeeeeeeehr oft gibt), Golbit und noch wen. Weiß nur nicht, was sich gut ergänzen würde.
Zitieren
#57
Muss mich noch korrigieren: die funktion ist (wenn ichs mir mal überlege und nicht nur drauflosschreibe) doch linear, aber wenn man da mit Basis- und Maximalwerten rechnet, kommen halt ganz andere Stats raus, als in den Spielen. Zudem sind die online auffindbaren Maximalwerte von Pokéwiki und co. immer mit vollen DVs und EVs und passendem Wesen berechnet - demnach eigentlich viel zu hoch um sie für alle Stats zu verwenden.  Rolleyes
- LIBERA ET IMPERA - AUGUSTA PER ANGUSTA -
Zitieren
#58
Jetzt weiß ich, wie sich Khan sonst immer fühlt. Big Grin

Ob man das System 1:1 vom Spiel übernehmen kann, ist eh die Frage. Anime bzw. RP-Kämpfe sind ja dynamischer als rundenbasiertes Gameboy-Prinzip.
Zitieren
#59
Naja wir spielen auch Rundenbasierend!
Zitieren
#60
Beim Gameboy wählt man eben nur die Attacke aus und das wars dann. Im Anime haben Trainier ja allein durch die Umgebung ganz andere Möglichkeiten.

Von daher frage ich mich, wie sich das atmosphärisch in ein RP einfügen lässt.
Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste
Expand chat